Die Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (kurz „IHK“) ist Dein Ansprechpartner beim Thema Karriereeinstieg und Aufstieg – vor, während und auch nach der Ausbildungszeit. Sie begleitet Dich in der dualen Ausbildung und berät Dich als Auszubildende bzw. Auszubildenden, aber auch die Ausbildungsbetriebe. Zudem trägt die IHK Deinen Ausbildungsberuf ein und organisiert die Prüfungen. Die genauen Daten, wann welche Prüfungen für welche Fachrichtung stattfinden und wann Du Dich dafür anmelden musst, findest Du im Bereich Termine & Anmeldefristen.

Konflikte in der Ausbildung: Die IHK als Vermittler

Darüber hinaus stellt die IHK fest, ob ein Betrieb überhaupt ausbilden darf oder nicht. Dafür überprüft sie, ob das Unternehmen die fachlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung erfüllt und geeignete Ausbilder zur Verfügung stehen. Sollte es mal zu Streitigkeiten zwischen Dir und deinem Ausbildungsbetrieb kommt, beraumt die IHK ein Schlichtungsverfahren an und vermittelt zwischen euch.

Durchstarten nach der Lehre: Mit Weiterbildung aufsteigen

Nach der Ausbildung muss längst noch nicht Schluss sein: Durch eine gezielte Weiterbildungsprüfung bei der IHK verbesserst Du Deine Aufstiegsmöglichkeiten und bekommst, je nach Art der Weiterbildung, die Möglichkeit, auch ohne Abitur zu studieren. Deswegen ist die IHK Ansprechpartner vor, während und auch nach der Ausbildung.

Weitere Infos findest Du unter Häufige Fragen und in unserem Ausbildungs-Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.